Aktuelles

Steinbeis ECC International

16.11.2017

Heute fand die erste ECC-Einführung im internationalen Umfeld statt. Herr Oliver Damnik, Leiter des Steinbeis-Transferzentrum Internationale Technologische Zusammenarbeit, und seine Gäste und Steinbeis-Kollegen aus Korea lernten in zwei Stunden die Grundlagen, Methoden und Analysefunktionen des Enterprise Competence Checks kennen. Wir bedanken uns für das Interesse und freuen uns auf einen weiteren Austausch zum Thema ECC mit den Kollegen aus Korea.

Das UKC-Benutzerhandbuch ab sofort kostenfrei erhältlich

30.08.2017

Im Rahmen der vierten Steinbeis Consulting Studie „Qualitative Unternehmens-Kompetenzanalyse“ skizziert Dr. Michael Ortiz die wesentlichen Meilensteine der Tool-Entwicklung, die zentralen Elemente des konzeptionellen Ansatzes sowie den methodischen Hintergrund des UKC-Tools.
Die Studie vermittelt vertiefende Einblicke in die Strukturen und Inhalte des UKC als Instrument zur Erfassung und Analyse von Unternehmenskompetenzen, das insbesondere auf die Praxis der Organisations- und Strategieberatung ausgerichtet ist. Darüber hinaus werden die Ergebnisse zweier Pretest-Phasen und einer empirischen Studie mit dem Check vorgestellt, die erste Einblicke in die praktische Anwendung und Leistungsfähigkeit des Instruments geben. Abschließend führt eine detaillierte Anwenderführung in die Nutzung des Tools sowie seine technischen und analytischen Möglichkeiten ein.
Die Publikation ist in der Steinbeis Edition erschienen und kostenfrei zu beziehen. Daneben steht das UKC-Handbuch auch als e-book unentgeltlich zur Verfügung.

Steinbeis Consulting Group Personal startet dynamisch

19.07.2017

Nachdem Anfang Mai die Steinbeis Consulting Group Personal ihre Arbeit aufgenommen hat, folgte bereits einen Monat später das zweite Treffen – mit konkreten Ergebnissen.
Vormittags leitete Thomas Wildermuth den Workshop „Die Änderungen der Arbeitnehmerüberlassung und deren Konsequenzen für KMU – Alternativen der Flexibilisierung der Arbeitskräftekapazität“. Diskutiert wurden u.a. die Ist-Situation bei der Arbeitnehmerüberlassung, damit verbundene Motive und Probleme bei KMU, sowie alternative Formen von flexiblen Arbeitskapazitäten. An Flipcharts erarbeiteten die Teilnehmer konkrete Akquise-Ansätze für die Beratung von KMU.
Auch im zweiten Workshop am Nachmittag stand die Suche nach einem Beratungskonzept für KMU im Mittelpunkt. Frau Dr. Regina Brauchler und Frau Christa G. Kober moderierten den Workshop mit dem Titel „Wissensmanagement bei Stellenübergabe am Beispiel der Maschinenbaubranche – Weitergabe und Erhalt funktionsspezifischen Fachwissens“. Unter anderem erörterten die Teilnehmer welche Barrieren bei der Einführung des Wissensmanagements existent sind und wie Erfolgsfaktoren beim Barrieren-Abbau aussehen.
Neben der Steinbeis Consulting Group Personal hat sich auch die Consulting Group International bereits konstituiert. Bei Interesse an einer Mitarbeit können interessierte Berater sich unter ukc@stw.de anmelden.

Das UKC-Praxistraining für geschulte Berater

30.06.2017

Inzwischen haben über 100 Berater an den UKC-Schulungen teilgenommen und können den Unternehmens-Kompetenzcheck im Rahmen ihrer Beratertätigkeit einsetzen. Für diese Berater wurde nun ein neues Angebot geschaffen: Das UKC-Praxistraining.
Das UKC-Praxistraining richtet sich an bereits geschulte Berater, die ihr Wissen über den UKC vor einem konkreten Einsatz in der Praxis noch einmal auffrischen möchten. Dementsprechend liegt der Fokus des Trainings vor allem auf der praktischen Handhabe des Tools sowie der interaktiven Auswertung der Fragebogendaten. Projektanlage, Teilnehmeradministration, Identifikation von Stärken und Schwächen sowie die Ableitung von Ansatzpunkten für eine lösungs- und umsetzungsorientierte Kompetenzberatung stehen im Mittelpunkt des ca. dreistündigen Trainings. Die Teilnehmer vollziehen live die Analyse eines konkreten Schulungsfalls nach.
Interessierte Berater können sich per Mail an ukc@stw.de anmelden. Die aktuellen Termine für das Praxistraining finden sich auch unter http://steinbeis-ukc.de/schulung. Für Mitglieder des Steinbeis-Verbunds ist die Teilnahme kostenlos. 

Steinbeis Consulting Studie 2016 mit Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg

29.06.2016

Mario Schnurr, Mitglied des Landesvorstandes der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg – Ressort Unternehmertum, über die Steinbeis-Studie „Vergleichende Kompetenzanalyse und strategische Kompetenzentwicklung“ in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren BW:
„Wer sein eigenes Unternehmen erfolgreich führen möchte, muss dessen Stärken und Schwächen kennen. Wir sind sogar der Meinung, dass das ein entscheidender Faktor ist. Märkte verändern sich immer schneller und es ist wichtig zu erkennen, wo neue Chancen entstehen und wie man mit Schwächen und daraus entstehenden Risiken umzugehen hat.
Daher hatten wir als Landesvorstand Baden-Württembergs den Wunsch, den Mitgliedern einen systematischen Überblick über die Kompetenzen der in unserem Landesverband vertretenen Unternehmen zu geben. Damit war der Grundstein für die Studie gelegt, die wir in Kooperation mit Steinbeis auf Basis des UKC durchgeführt haben. In dieser Studie werden die spezifischen Stärken und Schwächen der Unternehmen unserer Mitglieder analysiert, um daraus gezielt Handlungsempfehlungen für die Unternehmen, aber auch für die Politik abzuleiten.
Neben den klassischen Schwerpunkten der Wirtschaftsjunioren, wie beispielsweise der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, berücksichtigt die Studie unter anderem die Auswirkung einer fortschreitenden Digitalisierung und zunehmenden Vernetzung. Auch der derzeit viel diskutierten vierten industriellen Revolution trägt die Studie mit einem Einblick in die sogenannte „Industrie 4.0-Fitness“ unser Mitgliedsunternehmen Rechnung. Weiteren dramatischen Veränderungen stehen Unternehmen aufgrund des demografischen Wandels gegenüber, dessen Auswirkungen zusammen mit den Herausforderungen durch den digitalen Wandel unter dem Stichwort „Fachkräftesicherung“ Eingang in die Untersuchung gefunden haben.
Wir hoffen mit der Studie dazu beizutragen, dass sich unsere Mitglieder noch stärker mit den Stärken und Schwächen im eigenen Unternehmen auseinandersetzen. Die hohe Teilnahmequote am UKC zeigt uns, dass unsere Mitglieder interessiert und bestrebt sind, ihre Unternehmen mit ihren spezifischen Kompetenzen dauerhaft und erfolgreich am Markt zu positionieren. Von den politischen Akteuren erhoffen wir uns, dass  sie hierfür die nötigen Rahmenbedingungen schaffen. Nur so bleibt der Wirtschaftsstandort Deutschland, insbesondere der Standort Baden-Württemberg dauerhaft wettbewerbsfähig.“
Mario  Schnurr
Mitglied des Landesvorstandes der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg – Ressort Unternehmertum

Aktuelle UKC-Informationsmaterialien zum Download

04.05.2016

Aufgrund der hohen Nachfrage nach UKC-Medien stellen wir diese nun auch online zur Verfügung. Gerne lassen wir Ihnen diese Informationsmaterialien auch in gedruckter Form zukommen. Alle Materialen finden Sie unter Downloads.

Der UKC in Kombination mit der Kurzberatung

22.09.2015

Die Steinbeis-Stiftung ermöglicht im Rahmen der „Kurzberatung“ kleinen und mittleren Unternehmen einen kostenlosen und schnellen Zugang zum Expertennetzwerk des Steinbeis-Verbundes.
Das Angebot der Kurzberatung wird ab sofort für Mitglieder des Steinbeis-Verbundes um die Anwendung des UKC ergänzt.
Mitglieder des Steinbeis-Verbundes, die im Anschluss an eine Kurzberatung einen UKC-Schnellcheck erfolgreich abschließen, erhalten zeitlich befristet ein zusätzliches Honorar.
Zertifizierte Steinbeis-UKC-Berater, die einen UKC-Mastercheck durchführen, erhalten für einen begrenzten Zeitraum ebenfalls einen Honorarzuschuss.
Weiterführende Informationen finden Sie auf der Steinbeis-Homepage.

Steinbeis Consulting Tag 2014

11.08.2014

Im Rahmen des Steinbeis Consulting Tags am 03.07.2014 wurde das Thema Unternehmenskompetenzen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
Die Veranstaltung verfolgte den Ansatz, das Thema Unternehmenskompetenzen sowohl aus der Perspektive von Wissenschaft und Forschung, als auch aus der Praxis der Unternehmen und der Beratung heraus zu beleuchten. Im ersten Block wurde in das Thema der Unternehmenskompetenzen eingeführt, eine Begriffsdefinition und ein Überblick über aktuelle Debatten zum Thema gegeben, und das Kompetenzmanagement in einzelnen Funktionsbereichen in Kurzvorträgen kritisch diskutiert. Der zweite Block der Veranstaltung thematisierte die Messung und Analyse von Unternehmenskompetenzen sowie den von Steinbeis entwickelten Unternehmens-Kompetenzcheck (UKC). Im dritten und abschließenden Block diskutierten die Experten in einer interaktiven Podiumsrunde das Thema Unternehmenskompetenzen nochmals kontrovers.
Materialen dazu finden Sie unter Downloads.